Keine Lust mit großer Gästeliste zu heiraten oder ihr habt gerade keine andere Wahl, als eine kleine Hochzeit zu feiern? Wie wäre es mit einer schönen Gartenhochzeit in gemütlichem Ambiente?

Denn größer ist nicht immer besser…  Hier die 5 wichtigsten Tipps für die perfekte Gartenhochzeit:

  • Finde die passende Location!

Egal ob im eigenen Garten, bei einem Freund oder einfach auf einer Wiese im Nirgendwo – heiraten unter freiem Himmel ist Freiheit pur und lässt sich individuell gestalten.

Je nach Anzahl der Gäste kann die Organisation im eigenen Garten auch etwas aufwendiger werden, gerade wegen Aufbau, Deko etc. Überlegt euch einfach, ob ihr mit Hilfe eurer Familie und Freunde die Zeit und Ressourcen aufbringen könnt oder ob vielleicht eine professionelle Hochzeitsplanerin die einfachere Variante ist.

  • Habt ihr ein Thema oder eine Lieblingsfarbe?

Die Natur übernimmt natürlich den größten Teil der Deko. Mit ein paar Farbakzenten und Accessoires lässt sich ein wunderschönes Ambiente schaffen. Überlegt euch, was mit wenig Aufwand viel Wirkung erzeugt. Z. B. einfach ein paar Kissen aus eurem Zuhause oder von Freunden ausleihen, Vasen in verschiedene Größen mit euren Lieblingsblumen füllen und Lichterketten aufhängen oder Lampions und schon kommt Hochzeitsflair auf…. Oder wer lieber selbst kreativ sein möchte, kann z. B. alte Holzkörbe oder silberne Vasen oder Tontöpfe mit weißem Farbspray ansprühen und die Vintage Deko ist fertig. Einfach mal bei Pinterest oder Instagram ein bißchen Inspiration holen.

  • Das passende Brautkleid auch für ein kleines Budget

Je nach Stil und Budget eurer Gartenhochzeit kannst du auch dein Traumkleid auswählen. Boho bis Vintage, fließend bis kurz! Alles ist möglich. Je legerer ihr als Brautpaar auftretet, desto legerer können auch eure Gäste gekleidet sein. Wie wäre es z. B. mit einer Jeansjacke und Flip Flops zum Brautkleid. Auch bei einem kleineren Budget lässt sich der Traum in Weiß verwirklichen.

Bei den Brautkleid Fotos liegen die kurzen Kleider zwischen 350 € – 450 € und bei den langen Kleidern zwischen 699 € – 999 €.

  • Plan B für´s Wetter

Ihr habt eure Gartenhochzeit geplant, nur die Sonne hat einen anderen Plan?

Ein kleines Zelt ist für den Fall der Fälle die perfekte Lösung. Bei Regen bietet es Unterschlupf und bei Sonnenschein ein wenig Schatten. Auch eine wärmende Stola passend zum Kleid als Notfall solltet ihr dabei haben.

Hochzeitsfotos im Regen? Keine Panik! Erkundigt euch, ob es in eurer Umgebung alternative Innenlocations gibt. Vielleicht gibt es auch einen schönen Torbogen oder Arkaden. Ein Flur kann sich hierfür auch gut eignen oder eine alte Mühle oder ein Gartenhäuschen. Euer Fotograf hat sicherlich auch noch ein paar kreative Ideen im Gepäck.

  • Miet mich!

Geschirr, Gläser, Besteck, Deko, Zelt … es lässt sich fast alles auch mieten. Stühle und Tische lassen sich über’s Catering besorgen, der entweder die Ausrüstung selbst vermietet oder weiß, mit wem ihr sprechen könnt, um die besten Styles für’s Budget und euer Thema zu erhalten. Teilweise werden die Sachen auch gebracht und wieder abholt, das spart euch viel Fahrerei und natürlich Zeit.

  • Und noch ein 6. Tipp *g* die richtigen Dienstleister – hier unsere Empfehlung

Fotos von Anne Catrin Wahl

Deko Elfennaht in Oberkirch

Floristik Blumehaus Serrer Renchen-Ulm

Hochzeitsplanung Glückmomente

Hair & Make-up Stefanie Ullrich

Freie Traurednerin Konfetti im Herzen